twitter
RSS-Feed
 

Suche
schnell & einfach

Übernehmen & Schließen
LÄNDER
ASIEN AFRIKA ANTARKTIS AUSTRALIEN EUROPA NORDAMERIKA SÜDAMERIKA
Afghanistan
Antarktis
Armenien
Aserbaidschan
Bahrain
Bangladesch
Bhutan
Brit. Territorium /IndOzean
Brunei Darussalem
China
Falklandinseln (Malvinen)
Georgien
Hongkong
Indien
Indonesien
Irak
Iran
Israel
Japan
Jemen
Jordanien
Kambodscha
Kasachstan
Katar
Kirgisistan
Kokosinseln (Keeling)
Korea Demokr. Volksrepublik
Kuwait
Laos
Libanon
Macao
Malaysia
Malediven
Mongolei
Myanmar
Nepal
Oman
Pakistan
Palästina
Philippinen
Russische Föderation
Saudi-Arabien
Singapur
Sri Lanka
Südkorea
Syrien
Tadschikistan
Taiwan
Thailand
Timor-Leste
Turkmenistan
Ukraine
Usbekistan
Vereinigte Arab. Emirate
Vietnam
Ägypten
Algerien
Angola
Äquatorial Guinea
Äthiopien
Benin
Botswana
Burkina Faso
Burundi
Ceuta
Cote d'Ivoire (Elfenbeink.)
Dschibuti
Eritrea
Gabun
Gambia
Ghana
Guinea
Guinea-Bissau
Kamerun
Kap Verde
Kenia
Komoren
Kongo
Kongo Demokr. Republik
Lesotho
Liberien
Libysch-Arab. Dschamahirija
Madagaskar
Malawi
Mali
Marokko
Mauretanien
Mauritius
Mayotte
Melilla
Mosambik
Namibia
Niger
Nigeria
Réunion
Ruanda
Sambia
Sao Tomé und Principe
Senegal
Seychellen
Sierra Leone
Simbabwe
Somalia
St. Helena
Südafrika
Sudan
Swasiland
Tansania Vereinigte Rep.
Togo
Tschad
Tunesien
Uganda
Westsahara
Zentralafrikan. Republik
Bouvetinseln
Französische Südgebiete
Französische Südpolargebiet
Heard und McDonaldinseln
Südgeorgien u Südl Sandw.I.
Australien
Canton u Enderburyinseln
Cook-Inseln
Fidschi
Französisch Polynesien
Guam
Johnston Insel
Kiribati
Marshall Inseln
Midway Inseln
Mikronesien
Nauru
Neukaledonien
Neuseeland
Niue
Nördliche Marianen
Norfolkinsel
Palau
Papua Neuguinea
Pitcairn Inseln
Salomonen
Samoa
Samoa West
Tokelau
Tonga
Tuvalu
Vanuatu
Wake Insel
Wallis und Futuna
Weihnachtsinsel
Albanien
Andorra
Belarus (Weißrussland)
Belgien
Bosnien und Herzegowina
Bulgarien
Dänemark
Deutschland
Estland
Färöer Inseln
Finnland
Frankreich
Gibraltar
Griechenland
Grönland
Großbritannien
Guernsey Inseln
Irland
Island
Italien
Jersey Insel
Kroatien
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Man Insel
Mazedonien
Moldau Republik
Monaco
Montenegro
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
San Marino
Schweden
Schweiz
Serbien und Montenegro
Slowakei
Slowenien
Spanien
Spitzbergen und Jan Mayen I
Tschechische Republik
Türkei
Ungarn
Vatikan
Zypern
Anguilla
Antigua und Barbuda
Aruba
Bahamas
Barbados
Belize
Bermuda
Costa Rica
Dominica
Dominikanische Republik
El Salvador
Grenada
Guadeloupe
Guatemala
Haiti
Honduras
Jamaika
Jungfern-Inseln Britisch
Jungfern-Inseln USA
Kaimaninseln
Kanada
Kuba
Martinique
Mexiko
Montserrat
Niederländische Antillen
Panama
Panama Kanalzone
Pazifische Inseln US
Puerto Rico
Saint Barthélemy
Saint Martin
St. Kitts und Nevis
St. Lucia
St. Pierre und Miquelon
St. Vincent und Grenadinen
Trinidad und Tobago
Turks- und Caicosinseln
USA - Sonst. kleine Inseln
USA - Vereinigte Staaten
Argentinien
Bolivien
Brasilien
Chile
Ecuador
Französisch Guayana
Guyana
Kolumbien
Nicaragua
Paraguay
Peru
Suriname
Uruguay
Venezuela
Übernehmen & Schließen
ARTEN
Badehotel
Badeurlaub
Betreutes Reisen
Busreise
Fachreisen
Familienangebot
Fernreise
Flusskreuzfahrt
Gourmetreise
Gruppenreise
Hochzeitsreise
Hotel
Inselhüpfen
Konzertreise
Kreuzfahrt
Kulturreise
Last Minute
Leserreise
Osterreisen
Pauschalreise
Pilgerreise
Rundreise
Schi
Selbstfahrer
Seniorenreise
Singlereise
Sportreise
Städtepaket
Städtereise
Tauchreise
Ticketservice
Trekkingreise
Urlaub in Österreich
Wellness
Suche:
Land:
Art:
Suche

Urlaubs-Tipps

Weltbild Nordamerika Südamerika Karibik Australien Afrika Asien Europa
 

Damit der Jetlag ausbleibt

Damit der Jetlag ausbleibt

Jetlag: Der Zeitunterschied bei Urlaubsflügen bringt viele aus dem Gleichgewicht. Doch man kann das Problem in den Griff kriegen.

Popstar Madonna kämpfte jahrelang mit starker Müdigkeit nach langen Flügen. Heute schwört sie auf ein Patentrezept: "Ich benutze Sauerstoffgeräte zum Inhalieren, wenn mir die Augen zufallen." Nicht jeder mag gleich eine teure Apparatur kaufen, um den Leiden der Zeitverschiebung zu entgehen. Doch mit einigen simplen Tricks bekommen auch normale Urlauber den so genannten Jetlag in den Griff.

Jüngere Menschen erholen sich nach einem langen Flug insgesamt schneller. Auch wer in Richtung Westen fliegt, hat meist geringere Probleme, da längere Tage besser verkraftet werden als zu kurze. Aus demselben Grund passen sich Reisende, die abends lange wach sind, schneller an.

Alle anderen müssen mit den typischen Symptomen des Jetlags rechnen: Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Angeschlagenheit, Depressionen, Kopfschmerzen oder Magenprobleme. Nach neuen Studien ist die Entscheidungsfähigkeit um die Hälfte reduziert, die Aufmerksamkeit sinkt um bis zu 75 Prozent.

Das gilt umso mehr, je länger der Flug dauert, je größer also der Zeitunterschied zwischen Heimat und Urlaubsziel ist. Der Grund ist die innere Uhr des Menschen, die den persönlichen Rhythmus bestimmt. Die Tageszeiten im Reiseland stimmen nicht mit dem eigenen Taktgeber überein, der Körper reagiert verstimmt.

Lange Gewöhnungszeit

Experten gehen von etwa einem Tag Gewöhnungszeit für jeweils eineinhalb bis zwei Stunden Zeitunterschied aus. Für Neuseeland (MEZ plus elf Stunden) bedeutet das: Bis zu einer Woche lang leiden Urlauber unter den Folgen der Zeitumstellung. In Thailand (MEZ plus sechs Stunden) läuft in den ersten drei Tagen kaum mehr, als im Schatten zu faulenzen.

Tipps für Fernreisende in Sachen Jetlag:
  • Einige Tage vor dem Abflug die Schlafphasen stundenweise an die Nacht im Urlaubsland anpassen. Wer nach Westen fliegt, geht eine Stunde später ins Bett, bei Reisen nach Osten eine Stunde früher.
  • Während des Fluges viel trinken, um den Körper zu entlasten - aber keinen Alkohol und keinen Kaffee. Die Armbanduhr stellt man am besten schnell auf die Zeit des Urlaubslands um, denn wer sich gefühlsmäßig rascher anpasst, bekommt auch die innere Uhr flotter in den Griff. Die Mahlzeiten auch im Jet etwa dann einnehmen, wenn sie im gebuchten Hotel serviert werden. Wer bei Reisen nach Asien oder Australien im Flieger länger wach bleibt, kann am Urlaubsort abends besser einschlafen.

  • Hormonpräparate, die den biologischen Rhythmus koordinieren, sind problematisch. Melatonin, in Amerika als Wundermittel beworben, macht müde und kann unter Umständen die Anpassung des Körpers noch erschweren. Man sollte es nur nach Absprache mit dem Arzt verwenden.

  • Nach der Ankunft am Urlaubsziel vor allem frische Luft und viel Licht aufnehmen. Gerade Sonnenschein hilft dem Körper, sich rascher einzupendeln. Auch eine gezielte Ernährung hilft: kohlenhydratreiches Essen (Brot, Reis, Erdäpfel, Nudeln, Müsli) am Abend, eiweißreiche Kost (Milchprodukte, Eier, Fisch, Fleisch) zum Frühstück. Tabu sind Schlaf- und Aufputschpräparate, die fürs innere Gleichgewicht eher schädlich sind.

  • Sonnenbrille: Schlafforscher in Edingburgh wollen nach einem Test mit 1000 Personen herausgefunden haben, dass das Tragen einer Sonnenbrille auf Langstreckenflügen bei der Zeitumstellung hilft. Besonders bei ermüdenden Flügen Richtung Osten, bei denen die innere Uhr versucht, rückwärts zu laufen, verlängert die Sonnenbrille die Morgendämmerung.


Quelle: OÖ Nachrichten